Die richtige Angelbekleidung für
Winter- und Sommertage

Angelbekleidung

Sich im Morgengrauen auf dem Angelstuhl zurücklehnen, die Natur genießen und im richtigen Augenblick zur Stelle sein, wenn der große Fang naht. Angeln, das ist für viele Angel-Liebhaber die passende Mischung aus Spannung und Entspannung. Natürlich geht es am Ende auch darum, dass die gewünschten Fische anbeißen, für viele kommt es aber auch auf die ruhigen Momente in der Natur an.

Wer angelt, der weiß: Es gibt kaum wichtigeres als passende Angelbekleidung, denn angeln bedeutet draußen sein – bei Wind und Wetter ebenso wie an sonnigen Tagen. Wir erklären euch, warum ihr auf Wathose, Angelstiefel und Angelzubehör wie Polarisationsbrillen nicht verzichten solltet.

Anglerhosen

Angler lieben es bequem und funktional. Im Bereich Bekleidung haben sich vor allem Ganzjahreshosen aus wind- und wasserabweisendem Softshell-Material als praktisch erwiesen. Die nötige Bewegungsfreiheit bieten diese Hosen dank Materialien wie Elasthan mit einem Stretch-Anteil. An der Kniepartie sollten Anglerhosen verstärkt sein, damit sie besonders reißfest sind.

Wathosen

Es kommt schon einmal vor, dass man Stellen mit der Angelrute anwerfen möchte, die vom Ufer aus nicht erreichbar sind. Denn Fisch-Hotspots sind bekanntlich nicht immer an gut zugänglichen Stellen zu finden. Blaubarsch, Karpfen & Co. lieben es ruhig. Nicht selten muss der Angler zum Auswerfen der Rute also ins kalte Nass. Trockenen Fußes möglich wird das durch sogenannte Wathosen. Das sind Teilkörperanzüge aus Neopren oder Nylon, mit denen Angler durch Gewässer waten können ohne nass zu werden.

Wathosen zum Angeln

Wathosen zum Angeln © avid_creative / Getty Images International

Es gibt verschiedene Modelle von Wathosen: hüfthohe Schnittmuster oder Wathosen, die bis zur Brust reichen und wahlweise auch am Rücken hochgeschnitten sind. Wathosen sind Einteiler, bei denen die Hose fest mit den Watstiefeln verschweißt ist, damit kein Wasser eindringen kann. Für das Angeln zu kalten Jahreszeiten eignen sich Neopren-Wathosen. Sie schützen zuverlässig vor Wasser und halten gut warm. Im Sommer tragen viele Angler lieber Nylon-Angelhosen. Sie sind deutlich leichter als Neopren-Modelle und gut für die warmen Monate am Angelsee geeignet. Entscheidende Kriterien für eine gute Wathose sind

  • Bewegungsfreiheit
  • Wasserdichtigkeit durch sauber verschweißte Nähte
  • Wärmende Effekte im Winter durch starkes Neopren

Anglerjacken

Bei den Anglerjacken verhält es sich ähnlich wie bei den Anglerhosen: Sie sollten wind- und spritzwasserundurchlässig sein, denn Angeln ist nun mal ein reiner Outdoor-Sport. Achtet besonders darauf, dass auch die Reißverschlüsse wasserundurchlässig sind. Regnerisches Wetter und Spritzwasser sollten einer guten Angelbekleidung nichts anhaben können. Ein großer Pluspunkt in Sachen Komfort sind genügend Taschen zum Verstauen von Zubehör wie Köder oder Angelwerkzeug.
An kälteren Tagen punkten Jacken aus wärmenden Materialien wie Fleece oder Oberteile aus vor Wind schützendem Soft Shell.

Anglerstiefel

Wasserabweisend, rutschfest, ultraleicht und warm: Das sollten die Eigenschaften eines guten Angelstiefels sein. Für ersteres sorgt ein robustes Außenmaterial mit einer wasserabweisenden Beschichtung. Das Material von Angelstiefeln ist in der Regel sehr pflegeleicht und lässt sich leicht reinigen. Eine Filzsohle bildet eine gute Voraussetzung für Standfestigkeit – auch unter Wasser. Griffige Stollenprofile geben Halt auf rutschigen Untergründen. Die Schuhsohlen sollten bestenfalls atmungsaktiv und herausnehmbar sein. Ein optional herausnehmbares Thermofutter sorgt für warme Füße an kühlen Angeltagen. Viele Angelstiefel verfügen zusätzlich über eine schnürbare Stulpe im Bereich der Öffnung. Zieht man sie fester zu, dringen Kälte und Feuchtigkeit nicht so schnell ein.

Gummistiefel zum Angeln

Gummistiefel zum Angeln © BraunS / Getty Images International

Angelhandschuhe

Handelsübliche Handschuhe sind im Angelbusiness oftmals hinderlich, da sie die Bewegungsfreiheit der Finger einschränken. Das Anhängen von Ködern oder das Lösen von Knötchen in der Angelrute wird damit zur Herausforderung. Nicht so mit speziellen Angelhandschuhen. Einige Hersteller bieten Handschuhe an, bei denen der Stoff von Zeigefinger und Daumen eingeschnitten ist und bei Bedarf nach hinten umgelegt werden kann. Möglich ist natürlich auch das Tragen von Handschuhen, bei denen alle Fingerkuppen frei bleiben. Damit sie nicht durchnässen, sollten Anglerhandschuhe aus Neopren sein. Wer sich beim Angeln in offene Gewässer begibt muss damit rechnen, dass auch mal ein Raubfisch an der Angelrute landet. Dann sollten besonders eure Hände gut geschützt sein. Möglich wird das durch spezielle Angel-Schutzhandschuhe. Sie bestehen aus besonders strapazierfähigem Material, das in hohem Maße schnitt- und bissfest ist. Sie bieten zuverlässig Schutz vor Zähnen, Schuppen und giftigen Fischen. Für Meeresangler gibt es auch spezielle Salzwasser- Anglerhandschuhe. Aus strapazierfähigem Polyester hergestellt, kann ihnen das Salzwasser nichts anhaben.

Angelhandschuhe

Angelhandschuhe © Piter1977 / Getty Images International

Polarisationsbrillen

Mit speziellen Anglerbrillen, den sogenannten Polarisationsbrillen, können Angler besser beobachten, was unter der Wasseroberfläche passiert. Je nachdem, wie trüb das Gewässer ist, sieht man natürlich mehr oder weniger, was die Fische treiben, doch die Polarisationsbrille mindert die Spiegelung auf dem Wasser, was zu einer besseren Sicht führt. Die Brillen liegen eng an, damit seitlich kein Licht einfallen kann und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Je nach Wetterlage und Lichteinstrahlung, sind die Brillengläser unterschiedlich gefärbt. Braune Gläser bieten beste Sichtverhältnisse bei sonnigem Wetter und hellen Tagen; bei schlechtem Wetter oder in der Dämmerung solltet ihr als Angler zu gelben Gläsern greifen. Graue Gläser sind die Allrounder für alle Lichtverhältnisse. Ein Ausrüstungsgadget, auf das ihr beim Angeln nicht verzichten solltet.

Polarisationsbrille zum Angeln

Polarisationsbrille zum Angeln © MichaelSvoboda / Getty Images International

Diesen Beitrag teilen
RSS
Facebook