Musikkorps der Bundeswehr
Kreativität trifft Uniform

musikkorps-bundeswehr

Bundeswehr und Kreativität – diese beiden Punkte scheinen auf den ersten Blick nicht wirklich zusammen zu passen. Dennoch gibt es auch bei der Bundeswehr durchaus kreative Bereiche; einer davon ist der Militärmusikdienst. Der musikalische Fachdienst, offiziell Zentrum Militärmusik der Bundeswehr („ZMilMusBw“ genannt), übernimmt verschiedene Aufgaben zur musikalischen Unterstützung und Untermalung von Staatsempfängen, Konzerten und Zeremonien.

Standorte der Musikkorps

Das „Zentrum Militärmusik der Bundeswehr“ ist die höchste Führungsebene des Musik-Fachdienstes. Die Zentrale befindet sich in Bonn-Hochkreuz und ist dort dem Streitkräfteamt unterstellt. Seit der Gründung am 01. Januar 1956 bis zur Neuausrichtung der Bundeswehr im Jahr 2009 wurde dieser Fachdienst als „Militärmusikdienst“ bezeichnet.
Die dem Zentrum der Militärmusik unterstellten Truppenteile werden Klangkörper genannt – derzeit gibt es fünfzehn Klangkörper, die teilweise überschneidende, aber auch voneinander abweichende Aufgabenfelder abdecken:

  • Ausbildungsmusikkorps
  • Stabsmusikkorps
  • Musikkorps
  • Big Band
  • Gebirgsmusikkorps
  • Heeresmusikkorps mit Standorten in Hannover, Kassel, Koblenz, Neubrandenburg, Ulm, Veitshöchheim
  • Luftwaffenmusikkorps mit Standorten in Erfurt und Münster
  • Marinemusikkorps mit Standorten in Kiel und Wilhelmshaven

Vier der fünfzehn Klangkörper übernehmen jeweils gesonderte Aufgaben:

Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr

Das Ausbildungsmusikkorps (AusbMusKorpsBw) ist die Ausbildungseinrichtung des Zentrums  der Militärmusik der Bundeswehr. Es befindet sich in Hilden, Nordrhein-Westfalen, und ist der erste Anlaufpunkt für die angehenden Musiker der Bundeswehr. Neben ihrem Studium an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf erlernen die Soldaten des Militärmusikdienstes die praktische Umsetzung in einem Musikkorps der Bundeswehr.

Musikkorps der Bundeswehr

Das Musikkorps (MusKorpsBw) ist für repräsentative Konzerte der Bundeswehr im In- und Ausland verantwortlich. Gemeinsam mit dem Wachbataillon des Bundesministeriums der Verteidigung ist dieser Truppenteil für den protokollarischen Ehrendienst (Empfang mit militärischen Ehren bei Staatsbesuchen nach festgelegtem Zeremoniell) zuständig. Damit bildet das Musikkorps sozusagen das Aushängeschild der deutschen Militärmusik.
Zum musikalischen Programm gehören vor allem klassische Werke, Marschmusik und sinfonische Blasmusik. Neben repräsentativen Aufgaben, zum Beispiel bei Staatsbesuchen, spielt das Musikkorps der Bundeswehr auch regelmäßig Benefizkonzerte.

Stabsmusikkorps der Bundeswehr 

stabsmusikkorps-bundeswehr

Stabsmusikkorps an der Julius-Leber-Kaserne Berlin ©Bundeswehr/Isabell Kurtze.

Das Stabsmusikkorps der Bundeswehr (StMusKorpsBw) kommt insbesondere beim Empfang von Staatsgästen zum Einsatz – daher müssen die Musiker des Stabsmusikkorps alle Nationalhymnen der Welt spielen können.
Im Stabsmusikkorps, bestehend aus einem Orchester und einem Spielmannszug, sind etwa 100 Musikerinnen und Musikern tätig. Allerdings tritt nicht immer der vollständige Stabsmusikkorps auf: Je nach Anlass gibt es auch Konstellationen aus kleineren Gruppen wie zum Beispiel eine Jazzband.
Gespielt werden neben klassischer Musik und Märschen auch diverse Opern, Musicals und sogar moderne Musikrichtungen wie Rock und Pop.

Big Band der Bundeswehr 

Der wohl außergewöhnlichste Truppenteil des Zentrums der Militärmusik ist die Big Band – ein  Showorchester, das besonders bei Benefizveranstaltungen, Galas, Bällen und Festen auftritt.
Die Big Band spielt jedes Jahr eine eigene Tour durch ganz Deutschland: Während von Mai bis August vor allem Open-Air-Konzerte auf dem Programm stehen, spielen sie im restlichen Jahr ihre Showkonzerte in den größten Hallen Deutschlands.
Im Vergleich zu anderen Truppenteilen der Militärmusik gibt es bei der knapp 30 Mann starken Big Band der Bundeswehr auch Instrumente wie E-Bass und Gitarre, sodass auch Rock- und Popsongs interpretiert werden. Einige der Konzerte findet ihr auf dem YouTube Kanal der Big Band der Bundeswehr.

Quellen

Broschüre „Der Militärmusikdienst“ (Bundeswehr Karriere)

https://www.bigband-bw.de/bigband-bw/die-band.php Stand 16.07.2018

http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/a/kdoskb/start/ska/zmilmusbw/!ut/p/z1/04_Sj9CPykssy0xPLMnMz0vMAfIjo8zinSx8QnyMLI2MXDxdnAwcvb1CLQI9DAwN3M31wwkpiAJKG-AAjgb6wSmp-pFAM8xxmmFhqB-sH6UflZVYllihV5BfVJKTWqKXmAxyoX5kRmJeSk5qQH6yI0SgIDei3KDcUREAh_siCA!!/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922DIDB0AKJU8QH01081 Stand 16.07.2018

http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/a/kdoskb/start/ska/zmilmusbw/ausbmuskorpsbw/!ut/p/z1/04_Sj9CPykssy0xPLMnMz0vMAfIjo8zinSx8QnyMLI2MQlx8LQwcPV1dQrxCggwNDAz0wwkpiAJKG-AAjgb6wSmp-pFAM8xxm2GqH6wfpR-VlViWWKFXkF9UkpNaopeYDHKhfmRGYl5KTmpAfrIjRKAgN6LcoNxREQBkjv8S/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922TDM80AIEDTJTR1005 Stand 16.07.2018

http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/a/kdoskb/start/ska/zmilmusbw/bigbandbw/!ut/p/z1/04_Sj9CPykssy0xPLMnMz0vMAfIjo8zinSx8QnyMLI2MfFwszA0cPd2cvUItgw0M3M30wwkpiAJKG-AAjgb6wSmp-pFAM8xxmmEBVKQfpR- VlViWWKFXkF9UkpNaopeYDHKhfmRGYl5KTmpAfrIjRKAgN6LcoNxREQD0peCe/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922LD870AIFCJU9S0080 Stand 16.07.2018

http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/a/kdoskb/start/ska/zmilmusbw/muskorpsbw/!ut/p/z1/04_Sj9CPykssy0xPLMnMz0vMAfIjo8zinSx8QnyMLI2MQrx8LAwcHb2M3f0NDA0NDAz0wwkpiAJKG-AAjgb6wSmp-pFAM8xxm2GqH6wfpR-VlViWWKFXkF9UkpNaopeYDHKhfmRGYl5KTmpAfrIjRKAgN6LcoNxREQCN-CLm/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922TJL80AAJ3GO011005 Stand 16.07.2018

http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/portal/a/kdoskb/start/ska/zmilmusbw/stmuskorpsbw/!ut/p/z1/04_Sj9CPykssy0xPLMnMz0vMAfIjo8zinSx8QnyMLI2MfLzNHQ0cHd29XVzNXAwMvA31wwkpiAJKG-AAjgb6wSmp-pFAM8xxmuFsoh-sH6UflZVYllihV5BfVJKTWqKXmAxyoX5kRmJeSk5qQH6yI0SgIDei3KDcUREAkf3QYQ!!/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922LK7A0AAGKDE6D00C4 Stand 16.07.2018

Diesen Beitrag teilen
RSS
Facebook