Juristen bei der Bundeswehr – Rechtsberater im In- und Ausland

Jurist-bei-der-BW

Für Juristen gibt es interessante Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr. Juristen können entweder Rechtsberater als Zivilist im Inland sein oder als Soldat im Auslandseinsatz in die Rolle des Rechtsberaters schlüpfen.

Jurist der deutschen Wehrverwaltung sein

Fasst man die Zahl der beschäftigten Juristen in der Wehrverwaltung und in der Rechtspflege zusammen, kommt man auf etwa 1.200 Juristen, die bei der Bundeswehr angestellt sind. Eine Aufgabe von Juristen bei der Bundeswehr ist es, den militärischen Kommandeuren Rede und Antwort in allen Rechtsangelegenheiten zu stehen. Ein Großteil ihrer Arbeit in diesem Bereich dreht sich um Fragen zum Verwaltungsrecht, Disziplinarrecht (teil des Beamtenrechts) oder um das Beschwerdewesen. Darüber hinaus kümmern sich BW-Rechtsberater um personalrechtliche Angelegenheiten und beantworten Fragen zur Laufbahn bei der Bundeswehr. Im Betätigungsfeld der Wehrverwaltung ähneln die Aufgaben der Bundeswehr-Juristen denen von Unternehmensjuristen oder Verwaltungsjuristen einer Stadt.

Bundeswehrjurist-im-Inland

Bundeswehrjurist im Inland © Wavebreakmedia / Getty Images International

Bundeswehrjurist als Stabsoffizier im Ausland

Juristen der Bundeswehr können auch als Stabsoffizier im Auslandseinsatz unterwegs sein. Zu ihren Spezialgebieten zählen das Wehr- und Einsatzrecht sowie das humanitäre Völkerrecht.

Nicht selten ziehen Bundeswehrangestellte mit einem hohen Rang Juristen bei wichtigen Entscheidungen hinzu, um sich in rechtlichen Belangen abzusichern. So geben Juristen beispielsweise Handlungsempfehlungen und rechtliche Hinweise zum Einsatz von Kriegswaffen. Zweifelsohne tragen Juristen bei der BW also viel Verantwortung, die teils weit über Landesgrenzen hinausgeht.

Rechtsausbildung von Soldaten in der Truppenschule

Routinierte Juristen, die schon lange für die Bundeswehr im Einsatz sind, übernehmen auch die Rechtausbildung neuer Soldaten in der Truppenschule. Dort werden die Führungskräfte der Armee im Völkerrecht und Disziplinarrecht geschult. Außerdem können die Volljuristen als Richter beim Truppendienstgericht eingesetzt werden, um etwa Vertragsangelegenheiten zu verhandeln.

Juristen bei der BW können als Richter eingesetzt werden

Juristen bei der BW können als Richter eingesetzt werden © simpson33 / Getty Images International

Das Berufsfeld eines Juristen bei der BW variiert also je nach Einsatzbereich: Von einem beruflichen Schwerpunkt in der Verwaltung über eine Lehrfunktion bis hin zum Auftreten in der Funktion eines Staatsanwalts ist alles möglich.

Voraussetzungen für ein Juristen-Dasein bei der Bundeswehr

  • beide juristische Staatsexamina erfolgreich bestanden
  • das erste und zweite Staatsexamen mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen oder das erste Staatsexamen mindestens mit der Note „ausreichend“ und das zweite Staatsexamen mindestens mit der Note „voll befriedigend“ abgeschlossen
  • umfangreiche Rechtskenntnisse
  • Versetzungsbereitschaft
  • gute Englischkenntnisse und bevorzugt weitere Sprachkenntnisse
  • deutsche Staatsangehörigkeit
Diesen Beitrag teilen
RSS
Facebook