Tag Archives: Heuschnupfen

Urlaub trotz Heuschnupfen:
Tipps für Allergiker

Tränende Augen, laufende Nase, Juckreiz. Wenn du unter Heuschnupfen leidest, kommen dir diese Symptome nur allzu bekannt vor. Mehr als 12 Millionen Deutsche reagieren allergisch auf Pollen, haben also eine Überempfindlichkeit gegenüber Blütenstaub von Bäumen, Gräsern und beziehungsweise oder bestimmten Kräutern. Es ist nicht unbedenklich, einfach mit medizinischen Präparaten oder Homöopathie mit der Selbstbehandlung zu beginnen, schließlich muss jede Person individuell therapiert werden. Solltest auch du an Heuschnupfen leiden und noch keinen Arzt oder Heilpraktiker aufgesucht haben, empfehlen wir dir, dies auf jeden Fall zusätzlich zu tun. Nur so kannst du die bestmöglichen Ergebnisse in Sachen Linderung erzielen. Viele Allergiker verlieren entsprechend die Freude am Urlaub, von Aktiv- oder Campingurlaub ganz zu schweigen. Doch das muss nicht sein! Wir erklären dir, mit welchen 7 Tricks du deine Reise bestmöglich genießen kannst.

Unsere 7 Tipps und Tricks für Allergiker können helfen 

Im Grunde ist alles eine Sache der richtigen Planung. Wenn du einige Tipps beachtest und beispielsweise darauf schaust, wann die Pollenbelastung in welcher Region besonders hoch oder niedrig ist, kannst du auch mit Heuschnupfen beim Campen oder auf Festivals eine gute Zeit haben.

  1. Leg dir einen Pollenkalender zu! Darin kannst du nachlesen, wann die Belastung durch Blütenstaub besonders hoch ist. Speziell im Frühling ist die Pollenbelastung in der Luft hoch, während sich die Lage ab Ende Juni wieder entspannt. Außerdem solltest du regelmäßig die Pollenvorhersage checken.

 

  1. Atme im Freien weitestgehend durch die Nase, um zu verhindern, dass die Pollen in deine Bronchen vordringen.

 

  1. Wenn möglich, verschiebe Freizeitaktivitäten auf abends, da auf dem Land am Morgen viel mehr Blütenstaub in der Luft liegt als abends. Wenn du jedoch in urbanen Regionen unterwegs bist, sieht’s genau andersrum aus. Dort erreicht die Pollenkonzentration erst Richtung Nachmittag ihren Höhepunkt.

 

  1. Regelmäßige Nasenspülungen können auch unterwegs helfen, die Nase zu befreien.

 

  1. Verlagere deinen Camping Trip ans Meer oder in Hochgebirge über 1500m. Die wohltuende Seeluft ist in der Regel sehr rein und Hochgebirge sind meist frei von Blütenstaub, weil es die Pollen einfach nicht so hoch schaffen.

 

  1. Während eines Camping Urlaubs mit dem Zelt solltest du getragene Kleidung schon im Vorzelt ausziehen und diese im Idealfall auch dort lassen. Pollen hängen sich nämlich sehr gerne an Textilien und werden beim Ausziehen durch die Gegend geschleudert. Dann gelangen sie schnell in Nasenschleimhäute und Augen.

 

  1. Aus dem gleichen Grund ist es von Vorteil, nach Möglichkeit die Haare vor dem Schlafengehen gründlich zu waschen.

Wildblumen in der Natur © RomanKhomlyak / Getty Images Internatioal

Gute Vorbereitung ist das A und O

Wichtig ist also, sich gut vorzubereiten, die Region sowie Reisezeit entsprechend passend auszuwählen und vor Ort noch auf einiges zu achten. In Ergänzung dazu bieten sich diverse Präparate an, die eine Linderung der Beschwerden versprechen. Dabei hast du freie Wahl zwischen unterschiedlichen Heuschnupfentabletten oder sogar Spritzen, die mehrere Wochen oder Monate halten sollen. Allerdings gibt es kein Allheilmittel und deshalb solltest du probieren, das Beste draus zu machen und dir weder Camping Trip, noch Outdoor Aktivität oder Festivalbesuch durch Heuschnupfen ruinieren zu lassen!