Tag Archives: Geocaching

Das erste Mal Geocaching –
Begebt Euch auf Schatzsuche!

geocaching_geocachen

Samstagnachmittag, die Sonne scheint und Ihr habt richtig Lust mal wieder etwas draußen an der frischen Luft zu unternehmen. Aber dann kommt sie, die große Frage: Was machen wir denn heute?
Wir haben einen Tipp für Euch, der viel Spaß und Abwechslung bringt, kostengünstig ist und die Dauer der Aktivität könnt Ihr nach Belieben anpassen. Die Rede ist vom Geocaching, einer modernen Form der Schnitzeljagd:

erstes-mal-geocaching

Was ist Geocaching?

Beim Geocaching geht Ihr mit Hilfe von GPS Koordinaten zusammen oder auch alleine auf die Suche nach Schätzen, sogenannten Caches. Ziel ist es, sich nach dem Fund eines Caches in das Logbuch einzutragen.
Geocaching ist in den USA, genauer gesagt in Portland im Bundesstaat Oregon, entstanden: Dort hatte Dave Ulmer im Mai 2000 die Idee, einen Behälter mit einem kleinen Buch und Kleinigkeiten zu verstecken und die Koordinaten des Behälters im Internet zu verbreiten. Einen Tag später wurde dieser gefunden und innerhalb kürzester Zeit wurden weitere „Schätze“ in Kalifornien, Kansas und Illinois versteckt.

Wie fange ich an?

Zunächst solltet Ihr Euch kostenlos auf geocaching.com registrieren. Dort findet Ihr eine Liste von allen Caches, die auf der Welt versteckt sind und könnt Euch einen in der Nähe Eures Startpunktes, oder wenn Ihr länger unterwegs sein möchtet auch einen weiter entfernt, raussuchen. Anschließend notiert Ihr Euch die Koordinaten und die Größe des Caches. Für den Start empfiehlt es sich, einen größeren Cache aussuchen, da Ihr noch ungeübt seid und diese leichter zu finden sind.
Falls Ihr Euch häufiger auf Schatzsuche begeben möchtet, solltet Ihr Euch ein GPS-Gerät zulegen – für den Anfang genügen aber auch ein Smartphone und eine geeignete Geocaching-App, z.B. c:geo für Android oder GC Tools für iOS. Darin tragt Ihr dann die Koordinaten ein und los geht es.

cache_geocaching

Die Koordinaten des Caches werden Euch nicht punktgenau zu dem Schatz führen. Ein bisschen suchen müsst Ihr schon – aber umso größer ist die Freude, wenn Ihr den begehrten Cache dann gefunden habt! Wenn Ihr den Cache  entdeckt habt, solltet Ihr ihn so unauffällig wie möglich an Euch nehmen, denn eine Regel des Geocachings besagt, dass Außenstehende nichts von dem Fund mitbekommen sollen, um eine mögliche Beschädigung  zu vermeiden. Anschließend tragt Ihr Euch in das Logbuch ein -ein kleines Notizbuch im Cache, in dem alle Finder aufgeführt sind – und legt den Cache an die gleiche Stelle zurück, wo Ihr ihn gefunden habt. Wenn Ihr zuhause seid, solltet Ihr den gefunden Cache auch auf geocaching.com in Euer Profil loggen – dort seht Ihr dann alle Caches, die Ihr gefunden habt.

Worauf muss ich achten?

Die Caches sind meistens in einer natürlichen Umgebung wie Wäldern versteckt, also seltener in (Innen)Städten, damit die Suche zu einem Naturabenteuer wird. Das bedeutet aber auch, dass Ihr bei Eurer Suche darauf achten solltet, der Natur nicht zu schaden, indem Ihr beispielsweise Müll liegen lasst.
Oft sind in den Caches auch kleine Tauschgegenstände enthalten, wie z.B. Kugelschreiber, kleine (Notiz)bücher, ein Kompass usw.. Falls Ihr einen dieser Gegenstände gebrauchen könnt, dürft Ihr ihn gegen einen gleichwertigen (!) Gegenstand eintauschen. Daher solltet Ihr vor dem Start der Suche auf die angegeben Größe des Caches achten, da Ihr ansonsten möglicherweise einen Tauschgegenstand mitnehmt, der überhaupt nicht hinein passt. Der Tausch ist allerdings freiwillig und keine „Vorschrift“ beim Geocaching.