Tag Archives: Camping; Kinder

Lange Autofahrt mit Kindern
– So bleibt ihr alle entspannt!

camping-kinder-autofahrt_autofahrt-mit-kindern

Eine längere Autofahrt mit Kindern, zum Beispiel zum Camping-Ausflug, kann schnell anstrengend werden. Damit Ihr  und Eure Kinder die Autofahrt entspannt übersteht, solltet Ihr ein paar Dinge beachten:

Rastplätze clever wählen

Bevor es losgeht mit der langen Autoreise, solltet Ihr Eure Route richtig planen. Plant am besten nicht nur die Strecke, sondern auch, wo Ihr Pausen einlegen möchtet. Auf http://maps.rast.de/ könnt Ihr die Standorte und Ausstattungen verschiedener Tankstellen und Rastplätze sehen. Plant Eure Route vorher und überlegt, an welchen Raststätten ihr halten wollte. Natürlich ist die Planung mit Kindern schwieriger, wenn beispielsweise eine Toiletten-Pause gemacht werden muss, aber für längere Pausen mit Bewegung  und einem ausgiebigerem Essen lohnt sich die Planung allemal.

Das richtige Essen für die Autofahrt mit Kindern

Wer Hunger hat, hat schlecht Laune –  das gilt für Erwachsene ebenso wie für Kinder. Deswegen solltet Ihr immer ausreichend Proviant an Bord haben: Am besten eignen sich leicht verdauliche Speisen, die nicht belasten, beispielsweise Rohkost in handlich geschnittenen Stücken wie Paprika, Möhren, Kohlrabi und Gurke. Auch frisches Obst, das nicht allzu saftig ist, eignet sich –  Bananen und Äpfel sind hier eine gute Wahl. Für Pausen auf dem Rasthof könnt Ihr Brötchen, Joghurts (nur, wenn Ihr eine Kühlmöglichkeit habt), Fruchtriegel und auch gekochte Eier mitnehmen.
Nicht zu Eurem Reiseproviant dagegen gehören Schokolade, Fruchtgummis oder Chips. Auch auf süße Getränke wie Limonaden und unverdünnte Säfte solltet Ihr verzichten. Stattdessen eignen sich Wasser, ungesüßte (Früchte)Tees und Säfte mit Wasser im Mischverhältnis 1:3. Gegen Übelkeit helfen Reisekaugummis und auch eine Spucktüte ist immer ratsam.

Beschäftigung der Kinder während der Autofahrt

autofahrt-kinder

Neben den richtigen Snacks ist bei einer langen Fahrt mit Kindern auch Beschäftigung extrem wichtig, damit keine Langeweile aufkommt. Ganz oben auf der Liste stehen hier Reisespiele wie Nummernschild-Raten, rote Autos zählen, „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder Kofferpacken. Alternativ gibt es mittlerweile auch viele handliche Reisespiele in Spielzeuggeschäften zu kaufen.
Wenn Euren Kindern nicht schlecht wird, könnt Ihr auch Bücher oder Zeitschriften mitnehmen. Auch kleine tragbare Spielekonsolen wie Game Boys oder ein Tablet mit Kinderspielen können während der Fahrt zeitweise für Unterhaltung sorgen. Die Spielzeit sollte hierbei dem Alter des Kindes angepasst sein und nicht zu lange andauern. Auch Hörspiele sind eine gute Beschäftigung. Ihr könnt auch Hörspiele zum Beispiel auf Euer Handy oder Tablet runterladen. Vielleicht habt Ihr auch noch irgendwo einen alten Walkman rumliegen – so kann jedes Kind sein Lieblingshörspiel hören.­ ­Übrigens: Empfehlungen zum richtigen Maß bei der Nutzung elektronischer Medien könnt Ihr auf der Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nachlesen.